27. Oktober 2011

Ein Zimmer für mich

Nach langen Überlegungen, die über Jahre gereift sind, habe ich jetzt endlich mein Nähzimmer in dem Zimmer meines Sohnes, der studienhalber nach Wismar gezogen ist, einrichten können.


Ich habe versucht einen neutraleren Farbton wie vorher zu wählen, und dabei ist folgendes herausgekommen:

Ein zartes Grau für die Wände und den Teppich in Grautönen meliert. Nur an der einen Wand war dann die Farbe beim 2. Anstrich verbraucht und ich stand vor der Frage, ob ich sie etwas absetze. Da ich ja gerne etwas gegen den Strom schwimme, hat sie eine ähnliche Farbe wie meine Küchenwand vor einigen Monaten bekommen. Das macht den Raum gleich etwas heiterer.

In der Ecke steht unser Lounge-Sofa von der Terasse, das im Winter nicht draußen bleiben darf. Also ein idealer Platz zur Überwinterung.



Die Kommode habe ich kurzerhand noch mal geweißelt.

Der Zuschneidetisch hat die ideale Größe von 1,80 x 1,70 m mit abgeschrägten Ecken. Eine Spezialanfertigung nach meinen Vorstellungen von  meinem Mann. Endlich paßt mal ein Stoff komplett auf den Tisch. Und in jeder Ecke kann etwas anderes gewerkelt werden und man kann es auch mal stehen lassen, wenn man nicht fertig wird.




Durch die Galerieschiene unter der Decke, kann ich meine Stickbilder nach Lust und Laune je nach Jahreszeit an den Wänden aufhängen.

Einige kleine Details zeige ich Euch dann noch in den nächsten Tagen.

Bis dann, Eure
Lydia







Kommentare:

  1. Schööön hast Du Dir's gemacht, da könnt' ja fast ein bisserl Neid aufkommen ...
    Viel Spaß beim Werkeln in Deinem neuen Reich wünscht Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hej Lydia,

    wie genial!!! Du bist fertig!!! Also der Tisch ist ja wirklich der Hammer!!! Sooooo viel Platz und liegen bleiben darf es auch einmal... toll!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Hej Lydia, na da gratuliere ich dir sehr zu deinem eigenen Nähzimmer. Ist das nun rosa oder wirkt es nur so, die Wand hinter deinem Sofa?

    Ach wie schön ein Raum, in dem frau auch mal was liegen lassen kann.

    Ich bekomme auch bald ein Zimmer, das meiner Tochter. Habe in den letzten Wochen schon immer mal eine Tapetenbahn abgerissen. Eine ist da noch und nun warte ich auf den Fensterbauer und den Heizungsbauer und den Maler und Fußbodenverleger, also auf Mr. Big!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lydia

    Tolle Nähzimmer hast Du Dir da eingerichtet. Und die Farbe lila hätte mir auch gefallen;-))

    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar. Der Schal ist kein Dreickstuch sondern wirklich ein langer Schal;-)). Das eine Ende ist 15cm umgenäht und so können die Zottel durchgezogen werden und halten fest. Die Anleitung ist aus dem Heft Lang Fato a mano 180.

    Liebe Grüsse
    Jolanda

    AntwortenLöschen
  5. Du hast ein tolles Zimmer für dich, brauchst nicht immer alles wegräumen. Oh, ja, sehr beneidenswert.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt bin ich aber auch mal richtig neidisch.
    Meine Nähmaschine steht im Keller gleich neben Waschmaschine und Trockner.
    Das siehst du mal was ich ein feeling habe beim nähen.
    Super schön geworden.
    Aber ich habe da noch ganz viele Kleinigkeiten entdeckt.
    Da hängen ja super schöne Stickbilder an den Wänden.
    Die hoffe ich zeigst du uns auch noch mal aus der Nähe.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lydia,
    sieht du mich vor Neid erblassen? Ich bin gerade am überlegen welche meiner beiden Töchter jetzt ausziehen muss ... ich kann keine weiteren 6 Jahre warten!!!
    Das Zimmer sieht wunderschön aus♥ und von deinem Zuschneidetisch (ich will auch so einen haben!!!) hast du mir ja auch schon erzählt, super klasse.

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lydia,
    toll geworden Dein Nähzimmer :-)
    so ein Zimmer ach eine Ecke würde reichen, hätte ich auch gerne, aber meine drei Kinder brauchen ihre zwei Zimmer noch, grins
    Tolle Stricksachen machst Du !
    viele liebe Grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Lydia!
    Oh, schööön sieht dein neues Nähzimmer aus, bin ganz neidisch und warte schon gespannt auf die Details.
    Liebe Grüße
    Cori-Fee

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lydia
    Soooo schöööön, kann ich da nur sagen. Sehr edel und geschmackvoll und megapraktisch. Ich wünsche dir ganz viel Spass in deinem neuen Reich.
    Liebi Grüessli
    Moni

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön dein Nähzimmer, ich liebe meines auch, leider ist es nicht so schön aufgeräumt, sondern meistens herrscht "kreatives Chaos"


    einfach prima so einen Mann zu haben, der einem auch ausgefallene Wünsche perfekt umsetzt.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen