21. Januar 2017

Toranja ist der Halsschmeichler

Eine meiner guten Vorsätze für das neue Jahr war, wenigstens einen, idealerweise sogar zwei Posts jeden Monat hier auf dem Blog. Der Januar ist schon ziemlich weit fortgeschritten und ich habe noch gar nichts von mir hören lassen.

Dafür gibt es heute dann aber auch einige Teile mehr zu zeigen.


 Im letzten Strickmich-Club-Paket bei Martina Behm war der Cowl "Toranja". Dafür habe ich mir noch einen Strang der Wollmeise "Winterzauber" gesichert und diesen schönen Halsschmeichler daraus gestrickt.




Hier sieht man besonders gut das bei solchen Färbungen gewünschte Mini-Pooling, also ein "verwildern" der Farben.
 Martina Behm hat dazu auch schon mal einen Workshop veranstaltet.




Hier sieht man den Schnitt des Halswärmers gut, der am Anfang mit einem provisorischen Anschlag gearbeitet wird und am Ende die Anfangs- und Endmaschen zusammengenäht werden.






Da ich ja gerne Anleitungen von Martina Behm

stricke, habe ich nach der Mütze Blunk mit der Zeitlos von Zitron



inzwischen auch die Langfield mit der Unisono in einem schönen Farbverlauf in meiner Lieblingsfarbe Petrol gestrickt.





Ich hoffe, ich habe euch mal wieder ein paar Anregungen geben können. Zur "Not" hätte ich noch ein wenig Wolle bei mir im Wollladen für Euch übrig.

Eure Lydia

1. Januar 2017

Mit Heaven and Space ins neue Jahr

Das neue Jahr hat kaum angefangen und ich habe schon das erste Tuch fertig.
Doch zunächst möchte ich euch für das neue Jahr alles Gute wünschen und daß ihr immer die richtige Wolle auf den Nadeln habt.


Über die  Weihnachtstage habe ich mit einer schönen blauen Wollmeise angefangen einen
Heaven und Space von Martina Behm zu stricken.


Da das Muster so toll aussah und es sich auch so gut stricken ließ, wuchs das Tuch schnell:



Durch das Rechts-Links-Muster zieht sich das Gestricke plastisch zusammen und hat eine schöne Struktur.


Für diesen schönen Pulli habe ich mir den Heaven and Space hauptsächlich gestrickt.

Mit so einem schönen Teil ins neue Jahr zu starten motiviert ziemlich. Ich habe auch gleich schon wieder eine neue Mütze von Martina Behm angeschlagen.

Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr.

Eure Lydia

19. Dezember 2016

Weihnachtsdeko hier und da

 Die letzten Tage vor Weihnachten wollte ich euch noch mit ein paar kleinen weihnachtlichen Dekorationen bei mir im Haus erfreuen.






Unser Gingko vor dem Haus strahlt auch wieder mit den tollen roten Kugeln.



Und im Treppenhaus wird man von Engel und Weihnachtsmann begrüßt.





Auch in der alten Tür, die nur zur Deko ist, hält sich ein Engelspaar fest.




Ein wenig gestrickt habe ich die letzten Tage auch noch:


Und zwar Socken in Größe 45. Nicht unbedingt meine Leidenschaft. Aber dank der schönen Wolle waren sie doch recht schnell fertig.



Viel mehr Spaß haben dagegen diese beiden Mützen gebracht, die sehr kurzweilig waren.






Ich wünsche Euch diese Woche nicht zu viel Streß und auch ein paar besinnliche Stunden.

Eure Lydia

2. Dezember 2016

Vindkald - eine neue Mütze

Neulich fragte mein Sohn, ob ich nicht mal wieder eine neue Mütze für ihn stricken könnte.
Das laß ich mich natürlich nicht zweimal fragen und hatte auch gleich ein neues Muster im Kopf.



Nach einem Versuch und einer Teststrickerin ist dann die neue Mütze entstanden.




Beim Fotoshooting haben wir nebenbei auch einen Punsch getrunken.

 Es war etwas kalt.




Bei der Suche nach einem Namen inspirierten uns in dem graphischen Muster die "V"s und da man eine Mütze bei Kälte aufsetzt, entstand "VINDKALD".

Ich war auch schon fleißig und habe die Anleitung gestern bei ravelry reingestellt.



Die Mütze läßt sich auch abwandeln und ist keine reine Männermütze. Geübte Strickerinnen sind an einem Abend damit fertig. Falls Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, ist sie schnell gestrickt.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Eure Lydia



28. November 2016

Kreative Workshops

In den letzten Tagen habe ich viel gestrickt, aber auch an Workshops teilgenommen, um auch mal andere Techniken als nur Stricken kennenzulernen.

Mit einigen Freundinnen war ich bei den Shabby Sisters in Lübeck. Da haben wir gelernt mit verschiedenen Techniken beispielsweise alten Möbeln einen neuen Anstrich mit Kalkfarben zu geben. Mein Übungsbrett habe ich dann noch etwas aufgepimpt und nun hängt es bei uns im Flur.






Außerdem habe ich mit einigen anderen Mädels einen tollen Abend in Ochmanns Bastelszimmer verbracht. Dort haben wir weihnachtliche Verpackungen für Flaschen und Gläser gefalzt und dekoriert.





Es ist doch immer wieder schön, besonders in der Vorweihnachtszeit, zu basteln und kreative Dinge zu gestalten.

Habt noch eine schöne Woche.

Eure Lydia

27. November 2016

Advent, Advent ein Lichtlein ....

Heute Mittag haben mein Mann und unser Sohn die Weihnachtskugeln an unseren Gingko-Baum im Vorgarten gehängt, damit er wieder schön durch die ganze Straße leuchtet.





In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen 1. Advent.

Eure Lydia

14. November 2016

Tipps und Tricks

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Kommentare zu meinem letzten Post über das Fair Isle-Stricken.

 Ich kann Euch versichern, mir ging es ähnlich damit wie Euch. Man muß sich aber nur mal rantrauen.

 Ich lasse beide Fäden über einen Finger laufen, den einen linksrum, den anderen rechtsrum, und dann läuft es ganz gut.
Sucht euch zunächst ein nicht zu kompliziertes Muster aus, am besten wo nicht mehr wie 3 Maschen zwischen jeder neuen Farbe sind.



Dicke Wolle verzeiht auch eher Unregelmäßigkeiten in der Fadenspannung.

Ich habe aber auch gemerkt, daß es nicht mit jeder Wolle gut aussieht. Das hängt wahrscheinlich auch mit der eigenen Strickintensität, sprich: ob man locker oder fest strickt, zusammen. Dafür muß man mit der Zeit ein Gefühl entwickeln.

Auch hilft es, das Gestrickte anschließend in ein Wasserbad zu geben. Die Maschen entspannen sich und wenn ihr das Strickstück dann etwas in alle Richtungen zieht, damit die Fäden auf der Rückseite gleichmäßig laufen, dann wird es auch besser. Das mache ich sowieso immer zwischendurch auch mal.

Ganz besonders gut gefiel mir das Maschenbild bei der Camino Alpaca von Bremont.



Außerdem ist die Wolle ein Traum und läuft auch gut durch die Finger.



Bei diesen Pulswärmern habe ich noch "geübt". Man sieht was passiert, wenn man die Fäden unterschiedlich greift. Oder seht Ihr es nicht??



Probiert es mit diesen Tricks doch noch mal aus. Ansonsten biete ich an, nächstes Jahr mal einen kleinen Workshop zu diesem Thema zu geben. Das ist natürlich nur für diejenigen, die einigermaßen in der Nähe wohnen interessant. Aber vielleicht hat ja die eine oder andere Lust, dies mit einem Besuch in unserem schönen Städtchen zu verbinden. Bei Interesse könnt Ihr euch gerne bei mir melden und wir gehen dann auf die Suche nach einem Termin.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Eure Lydia







12. November 2016

Fair Isle-Strick

In letzter Zeit hat mich das Fair Isle Stricken gepackt und ich suche bzw. denke mir Muster damit aus um sie zu stricken.

Dabei ist auch diese sehr skandinavisch anmutende Mütze entstanden. Ich liebe diese Farbkombi.




 Gestrickt mit der Cusco von Lamana. Reines Alpaka. Ein Traum.




Und weil ich grade so in diese Farben verliebt war, habe ich dann noch diese Pulswärmer gestrickt:


Auch die Pulswärmer sind mit Alpaka, nämlich aus der Camino Alpaka von Bremont. Herrlich weich zu den  Händen und warm.

Macht es euch gemütlich an diesem kalten Wochenende.

Eure Lydia

23. Oktober 2016

Junge ? Männer Mütze

Da mich in letzter Zeit wieder mehr Anfragen zu meinen Mützen erreichen, möchte ich Euch heute noch einmal meinen Klassiker zeigen, den ich dieses Mal mit einem Farbverlauf gestrickt habe. Ich finde, da sieht sie gleich anders aus.



 Durch den Farbverlauf weiß man ja auch nie genau, wie die Mütze später aussehen wird. Das finde ich immer spannend.


Diese hat zufällig den dunklen Streifen in der Mitte. Das finde ich perfekt. Die Merino+ Color von LANG Garn gibt es in 100 g Knäulen, so daß man auch nur die Anfangs- und Endfäden vernähen muß. Genial.


Die Anleitung für diese und meine anderen Mützen bekommt ihr mit einem Klick auf die entsprechenden Bilder rechts in der Leiste. Ihr werdet dann zu ravelry als Gast weitergeleitet und könnt die Anleitung per Paypal kaufen und sofort downloaden.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachstricken und wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Eure Lydia

4. Oktober 2016

Mrs. Watson

Letzte Woche habe ich nicht nur fleißig gebloggt, sondern auch mein neuestes Tuch fertiggestellt.
Darf ich vorstellen:

Mrs. Watson








Mrs. Watson ist ein Tuch von Martina Behm
das mit verkürzten Reihen von einer kleinen Ecke zum breiten Ende gestrickt wird.

Ich hatte mir im Mai auf dem Wollfest in Kiel diese Wolle von der Zauberwiese gekauft:

10 kleine 30 g Knäuel die regelrecht im vorbeigehen riefen:"Nimm mich mit".
Aber irgendwann wollten sie auch mal verstrickt werden. 
Da kam mir die Idee, sie farblich zu sortieren und überlegte dann,
was ich damit machen könnte und welches Tuch ich gerne noch
stricken würde.

Als der Plan stand, habe ich mir auf dem Wollfest in Hamburg dann noch einen Strang in 
grau passend zu den kleinen Farbigen bei der Zauberwiese gegönnt, und schon konnte es losgehen.

Da diese Wolle allerdings dünner ist als in der Anleitung
 brauchte ich mehr Maschen und Reihen, 
so daß es sich als eine etwas längere Strickarbeit entpuppte. 
Aber  ich finde, daß Ergebnis entschädigt dann auf jeden Fall.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die verkürzte Woche.

Eure Lydia