5. Januar 2011

Nur keine Tristesse aufkommen lassen

Trotz des fleißigen Zählens für die Inventur haben wir gestern noch Zeit gefunden, um einige meiner neu gestrickten Mützen zu fotografieren. Das Gestrüpp der Büsche im Hintergrund  wirkt zwar etwas trist, dafür  reißen die Mützen das wieder voll raus.
Die Graue mit der Häkelblüte kann man hier finden. Ich habe sie jedoch mit der Yak von Lang gestrickt. Ein weicher, warmer Traum.

Außerdem ist mir diese Blaue im alten Jahr noch über die Nadeln gehüpft.

Da ich im Moment tief in die Wolle eingetaucht bin, hat mein Chef mal die Deko übernommen und wie ich finde nicht schlecht.
An dem Bilderrahmen, der mal gülden war, hat er selbst Hand angelegt und ihn auf shabby getrimmt. Er ist ein Super Blickfang und könnte bald den Besitzer wechseln.
Die Dame im Spiegel ist übrigens Vera. Sie steht im Flur zum Laden und begrüßt jeden, der zu uns kommt.
Einen guten Start in den Tag wünscht Euch
Lydia

1 Kommentar:

  1. Die graue Mütze gefällt mir total gut. Sehr schönes Muster.

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen