5. März 2013

Snood

Nachdem ich vor einiger Zeit schon mal einen Anlauf mit dieser Anleitung gemacht hatte und mein Gestricktes nicht so wirklich gut aussah, habe ich das Projekt wieder sein lassen.

Da ich auf einigen Blogs aber den Snood, nach einer Anleitung von hier, so toll fand, packte mich der Ehrgeiz und ich wollte es noch einmal probieren. Der Hinweis einer Bloggerin, sie hätte mit Nadelstärke 4 statt wie angegeben mit 3,5 gestrickt war entscheidend. Meine Maschenprobe mit 3,5 ergab nämlich ein kaum sichtbares Muster und mit 4,0 wellte es sich wie gewünscht.


Gestrickt habe ich ihn mit der neuen Dreiklang von Zitron. Sie hat neben 70 % Schurwolle
je 15 % Seide und Bambus. Also ein herrlicher Halsschmeichler.




Außerdem stellte ich heute morgen fest, daß ich bei den Landmädels gewonnen habe.

Eintrittskarten für die Messe der Frau. Schaut doch mal bei ihnen rein, vielleicht habt Ihr am Wochenende noch nichts vor und könnt dort vorbeischauen.

Ich wünsche Euch einen sonnigen Frühlingstag.
Eure Lydia

Kommentare:

  1. ...was es alles gibt... snood... herrlich...

    GGGGGGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ein Schnoodi, wie schön!!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  3. WOW.
    Ich staune immer wieder, was Du alles schönes zauberst.
    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  4. Ach jaaa, die Anleitung steht auch noch auf meiner Tapetenrolle ...
    Nachdem ich jetzt deinen gesehen habe, werde ich das dann wohl mal vorziehen :-)
    Schön ist dein Snood geworden!

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen