17. Juli 2016

Buds and Bumbles

In meimen letzten Post am vergangenen Freitag hatte ich über das zweifarbige Patent berichtet. Vielen Dank für euer Interesse und die zahlreichen Kommentare.
Im Text hatte ich Links zu dem Muster gesetzt. Wenn man der Anleitung folgt, sollte auch ein Nicht-Profi ein gutes Ergebnis erreichen. Und wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt : Übung macht den Meister. Ich habe auch einmal gepatzt und mußte neu anfangen. Denn Patent strickt sich schlecht zurück.

Ich hoffe, Euch damit eine neue Idee gegeben zu haben und daß Ihr euch einfach mal traut, etwas Neues auszuprobieren.


 Vor einigen Wochen kam die neue Edition 6 von Schoppel bei mir in den Laden und ich war ziemlich begeistert von den tollen Farben und dem Farbverlauf. Jedoch wußte ich nicht so recht, welches Muster ich damit stricken sollte.

Nachdem ich einige ausprobiert und wieder verworfen hatte, weil sie dem Garn nicht gerecht wurden, kam die Anleitung von Martina Behm für das Buds and Bumbles mir in die Finger. Also probierte ich dieses einfache, aber doch wirkungsvolle Muster aus und schon paßten Garn und Anleitung zusammen.


Da schnell immer wieder neue Farben kamen machte es Spaß, das Tuch wachsen zu sehen.




Durch seine Farbigkeit peppt es jedes einfarbige Shirt pp. schnell auf.




Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Eure Lydia

Kommentare:

  1. richtig schönes Tuch! Tolle Farben.

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir auch gut.
    Herzlichen Gruß,Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Lydia,
    das glaube ich wohl,dass so ein ewiger Farbwechsel einen Anstachelt schnell auf die nächste Farbe zu stoßen.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche !

    LG R❀sine

    AntwortenLöschen